Gesetzliche Rente sinkt

Im Jahr 2007 betrug die unversteuerte Rente, von der aber noch Sozialabgaben gezahlt werden müssen, für den so genannten Standardrentner in etwa nur 53% des durchschnittlichen Einkommens. Nach Angaben der deutschen Bundesregierung soll dieses Rentenniveau bis 2020 nicht geringer als 46% betragen. Wenn das Rentenniveau 2020 46% beträgt wäre dies nochmal ein Rückgang um 7% in 13 Jahren. Der so genannte Standardrentner muss dafür 45 Jahre in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt haben (bei einem durchschnittlichen Verdienst die entsprechenden Beiträge).

Wieso sinkt die gesetzliche Rente?

Die Lebenserwartung stieg in der Vergangenheit erfreulicherweise an. Gleichzeitig wurden weniger Kinder geboren. So kam es, dass weniger und weniger Arbeitnehmer in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen. Und mehr und mehr Rentner Geld aus der gesetzlichen Rentenversicherung erhalten möchten. Was bedeutet das genau?

Die gesetzliche Rente - kann das gut gehen? Ernüchternde Zahlen...

Statistisch gesehen gab es im Jahr 2001 auf 100 in Deutschland lebende Menschen zwischen 20 und 64 Jahren 28 Menschen, die das damals übliche Rentenalter (65 Jahre) erreicht hatten. 2050 soll dieses Verhältnis 100 zu 55 betragen. Das wäre fast das Doppelte! Angesichts dieser Zahlen wurde deutlich, dass es mit der gesetzlichen Rente in der bisherigen Form nicht mehr gut gehen konnte. Vom Deutschen Bundestag wurde daher das Altersgrenzenanpassungsgesetz, sowie viele weitere Rentengesetze, beschlossen. Zum Beispiel die Rente mit 67.

Um was geht es auf der Seite Deutsche-Altersvorsorge-Beratung.de/gesetzliche-rente-sinkt.html: Gesetzliche Rente sinkt. Wieso singt die gesetzliche Rente?

Besuchen Sie Deutsche-Altersvorsorgeberatung.de. Lassen Sie sich beraten für Ihre Altersvorsorge

Unattraktive betriebliche Altersvorsorge (aufgrund niedriger Zinsen) attraktiv gestalten: wie?

Ansprechpartner für eine unabhängige Altersvorsorge Beratung: Altersvorsorgeberater Uwe Michael Tschischka

Betriebliche Altersvorsorge (bAV): für den Ehepartner, Ehegatten (Ehegattenversorgung): wann möglich, Vorteile?

Zu verschiedenen Seiten über die Altersvorsorge

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr in den Datenschutzbestimmungen

Personen in Bildern sind Models für illustrative Zwecke.